Verbandsübergreifende Vernetzung und Projekte

Verbandsübergreifend im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände im Kreis Gütersloh sind die Fachberatungen für Senior:innen- und Ehrenamtsarbeit an der Gestaltung und Vernetzung der offenen Senior:innenarbeit, der Pflege- und Wohnberatung sowie der kommunalen Pflegeplanung im Kreis Gütersloh beteiligt. Ziel ist die dauerhafte Sicherstellung einer bedarfsgerechten, ortsnahen, flächendeckenden und finanzierbaren Versorgung älterer, hilfe- und pflegebedürftiger Menschen im Kreis.

 

Die Fachberatungen pflegen Kooperationsbeziehungen mit den ehren- und hauptamtlichen Akteur:innen in der Senior:innenarbeit und Pflege, insbesondere mit den örtlichen
Senior:innenvertretungen, Familienzentren, den Pflegeberatungsstellen und der Wohnberatungsagentur.

Sie beraten, begleiten und unterstützen die Kommunen bei der Weiterentwicklung der örtlichen Strukturen und Angebote für Senioren (z.B. regelmäßige Runde Tische und Arbeitskreise zur Bestandsaufnahme, Bedarfsermittlung, Weiterentwicklung, Bürger:innenmeilen, Bürger:innenbefragungen, etc.)

Gemeinsam mit den Kommunen und weiteren Partner:innen initiieren sie Projekte zur Anerkennung und Stärkung des Ehrenamtes.

Als gemeinsame Initiative der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände im Kreis Gütersloh haben die Fachberatungen folgende Angebote im Kreis Gütersloh aufgebaut.

 

Sinfodie

Die Datenbank www.sinfodie.de gibt eine Übersicht über das vielfältige Hilfeangebot für ältere Menschen im Kreis Gütersloh. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, finden hier ein breit gefächertes Angebot an Betätigungsfeldern.

 www.sinfodie.de

 

Besuchsdienste für ältere Menschen

Mit weiteren Partner:innen vor Ort bieten die Fachberatungen der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände im Kreis Gütersloh verbandsübergreifende ehrenamtliche Besuchsdienste für ältere Menschen an. 

Mit dem Besuchsdienst kann älteren Menschen, die nicht mehr mobil sind, die allein und oder hilfsbedürftig sind, für einige Stunden in der Woche Lebensfreude und Gesellschaft geboten werden, um Vereinsamung zu verhindern. Die regelmäßigen Besuche bringen Abwechslung und Unterhaltung und stärken die Lebensqualität.

  

Digitalbegleitung für Senior:innen

Digitalbegleiter:innen kommen auf Anfrage ins  Haus. Sie helfen beim ersten Einstieg in die Welt der neuen Medien, bei Schwierigkeiten mit dem eigenen Computer, dem Handy oder der Internetverbindung. Sie bieten den Senior:innen vor Ort die Möglichkeit, neue Medien kennenzulernen und auszuprobieren.