Gütersloher Aktionswochen gegen Rassismus 2024 - Netzwerk "Rassismus_verlernen"

 

Das Gütersloher Netzwerk "Rassismus_verlernen" ist seit 2017 in der Stadt Gütersloh aktiv. Arbeitsschwerpunkt des Netzwerks ist die Organisation von Veranstaltungen rund um den jährlichen Internationalen Tag gegen Rassismus am 21.03.

Mit viel Engagement dabei sind Vertreter:innen der Wohlfahrtsverbände, Stadtverwaltung, Politik, Migrant:innenorganisationen, Jugendverbände, Kirche und NGOs aus der Stadt Gütersloh.

Auch in diesem Jahr findet im Aktionszeitraum wieder eine Vielzahl an Veranstaltungen statt. Mehr Informationen zu den geplanten Aktionen und Veranstaltungen finden Sie hier:

Ausstellung zum Thema Diskriminierung
Wann? Mo., 18.03.2024, 16:00-17:00
Wo? bambi Filmkunstkino Gütersloh, Bogenstr. 3, 33330 Gütersloh
Inhalt: Diskriminierung und Rassismus sind Konzepte, die Kinder nicht verstehen, denen sie aber oft zum Opfer fallen. In der Schule, auf dem Sportplatz, auf der Straße – Kinder mit Migrationsgeschichte sind oftmals Isolation, Mobbing oder Spott ausgesetzt. In unserer Sonntagsschule für Kinder im Verein Schepa Bulgaria e. V. in Gütersloh hatten wir einen Vortrag zum Thema „Ich bin anders, aber ich bin gut“. Auf die Frage, wer von den Kindern wegen ihrer (vermeintlichen) Andersartigkeit gemobbt wurde, hoben alle Kinder die Hand. Die Kinder wollten viele Vorkommnissen erzählen. Sie waren sehr emotional, einige sprachen unter Tränen. So entstand die Idee, dass die Kinder in einem kreativen Prozess ihre Gefühle und Ängste in Bildern einfangen und ihre Botschaft übermitteln können. Sie zeigten, dass sie Schutz suchen – mithilfe von Pinseln und Buntstiften im Malen, anstatt zu schreien, zu schlagen oder zu weinen. Dies ist gleichermaßen ein Appell und ein Hilferuf der Kinder! In Kooperation mit dem Gütersloher Netzwerk „Rassismus_verlernen“ haben wir uns dann entschlossen, die Bilder in Form einer Ausstellung einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, um andere zum Nachdenken anzuregen und zu verstehen, dass wir alle gleich sind. Die Kinder, wir, wollen uns sicher und frei fühlen. „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“, so sagt es Artikel 1 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Neben Kindern aus dem Bulgarischen Verein „Schepa Bulgaria e. V.“ beteiligte sich auch die Künstlerin Meglena Hristova mit eigenen Bildern an der Ausstellung. Meglena Hristova ist Absolventin der Kunstakademie in Sofia (Bulgarien).
Veranstalter:in: Schepa Bulgaria e. V.
Eintritt frei


Filmvorführung Ich gehe immer leise web

Filmvorführung "Ich gehe immer leise" mit anschließender Gesprächsrunde
Wann? Mo., 18.03.2024, 17:00-18:30
Wo? bambi Filmkunstkino, Bogenstr. 3, 33330 Gütersloh
Inhalt: Im Dokumentarfilm "Ich gehe immer leise" zum Thema Alltagsrassismus erzählen Menschen von ganz alltäglichen Situationen, in denen sie persönlich rassistischen Beleidigungen, Abweisungen und Anfeindungen ausgesetzt waren. Die Interviewten berichten vom möglichen Effekt der Frage »Woher kommst Du?«, vom demonstrativen Umsetzen in der Bahn, über Kontrollen durch Sicherheitsdienste, über anfängliche Zusagen für Wohnung oder Arbeitsstelle, die dann zu Absagen werden (wegen Hautfarbe, Religion, Kopftuch) um nur einige Beispiele zu nennen. Der Film verknüpft diese Erfahrungen abwechselnd und kurzweilig mit erläuterenden Ausführungen eines Antirassismustrainers, eines Sozialforschers und einer Unidozentin und Diskriminierungsforscherin. Die anschließende Gesprächsrunde, moderiert von Patrick Njoh, Referent im Welthaus Bielefeld e. V., bietet Gelegenheit zum Austausch und zu Eindrücken zum gezeigten Film und zur Thematik.
Veranstalter:in: Gütersloher Netzwerk "Rassismus_verlernen"
Anmeldung: nicht erforderlich, aber erwünscht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 
Die Teilnahme ist kostenfrei.

 



Antifaschistischer Stadtrundgang - Tatorte in Gütersloh
Wann? Di., 19.03.2024, 17:00-19:00
Treffpunkt? Berliner Platz, Gütersloh
Inhalt: JedeR kennt sie - auch in Gütersloh erinnern Stolpersteine auf den Gehwegen an die Opfer des Nationalsozialismus. Denn auch in Gütersloh wurden in der NS-Zeit Verbrechen begangen, auch in Gütersloh brannten Wohn- und Geschäftshäuser von jüdischen Familien, auch in Gütersloh wurde die Synagoge zerstört, wurden Einwohner*innen systematisch ausgegrenzt, verfolgt und in Vernichtungslagern ermordet, nicht zuletzt haben sich auch Gütersloher*innen schuldig gemacht - als Täter*innen, als Profiteure der Judenverfolgung und des NS-Regimes oder auch nur durch Tatenlosigkeit angesichts der faschistischen Verbrechen. Als antifaschistische Jugendverbände haben Jusos und SJD Die Falken gemeinsam mit dem Stadtarchiv einen antifaschistischen Stadtrundgang durch die Innenstadt entwickelt und laden im Rahmen der Aktionswochen dazu herzlich ein!
Veranstalter:in: SJD-Die Falken Kreisverband Gütersloh und Jusos Gütersloh
Anmeldung: nicht erforderlich, aber erwünscht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

 




"Wir laufen los gegen Rassismus"
Wann? Do., 21.03.2024, 14:00-17:00
Treffpunkt? Konrad-Adenauer-Platz, Gütersloh
Was? Unter dem Motto "Wir laufen los gegen Rassismus" ist das Gütersloher Netzwerk "Rassismus_verlernen" zu Fuß unterwegs, um ein Zeichen gegen Rassismus und für Vielfalt zu setzen. Wir starten am Konrad-Adenauer-Platz, von wo aus uns unsere Tour durch die Gütersloher Innenstadt führt. Für eine Abschlusskundgebung kehren wir dann nochmal zum Konrad-Adenauer-Platz zurück, wo auch das Spielmobil aufgestellt sein wird. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit dem Netzwerk ins Gespräch zu kommen. Wir laden alle interessierten Privatpersonen und Institutionen herzlich ein, sich unserer Tour anzuschließen und zu zeigen, dass Rassismus in unserer Gesellschaft keinen Platz hat.
Veranstalter:in: Gütersloher Netzwerk "Rassismus_verlernen"
Die Teilnahme ist kostenfrei.

 




Fotoausstellung "Home Away From Home" - Palästinenser:innen und die Erinnerung an ihre Heimat
Wann? 21.02.-23.03.2024 zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
Wo? Stadtbibliothek Gütersloh
Barrierefreiheit: Aufzug vorhanden
Veranstalter:in: Begegnung. Stiftung Deutsch-Palästinensisches Jugendwerk, Stadtbibliothek Gütersloh, AK ASYL, Deutsch-Palästinensische Gesellschaft (DPG) und Regionalstelle Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Gütersloh
Eintritt frei

 


Ausstellung Shepa Bulgaria web

Medienausstellung Demokratie, Toleranz, Vielfalt
Wann? 11.03.-30.03.2024 zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
Wo? Stadtbibliothek Gütersloh
Barrierefreiheit: Aufzug vorhanden
Veranstalter:in: Stadtbibliothek Gütersloh
Eintritt frei

 




Für Rückfragen stehen Ihnen die Koordinatorinnen des Netzwerks Alena Hülsmann und Günay Uysal unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. gerne zur Verfügung.

Gerne verweisen wir auch auf die Programme der Internationalen Aktionswochen gegen Rassismus in der näheren Umgebung.
Zum Programm in Rheda-Wiedenbrück gelangen Sie hier. Das Bielefelder Programm finden Sie hier.

Die AWO und ihre Werte

Freiheit

Solidarität

Toleranz

Gerechtigkeit

Gleichheit